Sonntag, 11. Februar 2018

[Rezension] Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl



Autor: Laura Kneidl
Verlag: LYX.digital
Reihe: Band 2
Seiten: 481
Preis: eBook: 9,99 / Broschiert: 12,90 Euro
Erschienen: 26.01.2018
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © LYX.digital

Buch kaufen? *Klick* 

Werbung
 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Hier findet ihr meine Rezension zu BAND 1




(Quelle: LYX.digital)


Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ... 

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?









Ich starrte auf die zerkratzte Tür mit dem abgesprungenen Lack und zögerte, den Schlüssel herumzudrehen.





Auf diese Fortsetzung habe ich sehnsüchtig gewartet. Nachdem mir der erste Band so gut gefallen hatte und mit einem wirklich fiesen Cliffhanger endete konnte ich es kaum erwarten endlich zu erfahren wie es mit Sage und Luca weiter geht.
Ich kann euch sagen, sobald ich das Buch auf meinen Kindle hatte, gab es für mich kein halten mehr. Ich stürzte mich auf das Buch, ich inhalierte es, und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Ich kam ohne Probleme in die Story rein, dieser zweite Band schließt nahtlos an den ersten an. Ohne großes Vorreden geht es direkt los. Und das gefiel mir richtig gut.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr locker und flüssig, dadurch liest sich das Buch fast wie von selbst. Ich hatte jede freie Minute mit dem lesen verbracht und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Sage und Luca sind mir unglaublich ans Herz gewachsen, ich habe mir so sehr gewünscht das die beiden ein Happy End bekommen. Denn gerade Sage hätte es mehr als verdient. Sie musste so viel leiden, und so viel ertragen. Ein Happy End hätte ich ihr aus tiefsten Herzen gewünscht.

Man merkt hier sehr deutlich wie sehr Sage Luca vermisst, dennoch wird sie durch ihre Vergangenheit immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.
Sie denkt weiterhin das sie viel zu kaputt für Luca ist und er etwas besseres verdient hat.
Und das tat mir ehrlich weh, ich habe mir so sehr gewünscht das sie sich endlich öffnen wird.

Tja, doch dann kommt alles ganz anders und Luca begreift mit grauen was Sage wirklich passiert ist.
Dennoch weicht er ihr nicht von der Seite, er ist für sie da und unterstützt sie wo er nur kann.

Es könnte alles so schön sein doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Sage muss sich den Schrecken der Vergangenheit stellen.

Dieses Buch hat mich an meine Grenzen gebracht, ich habe mit gezittert und gefiebert. Ich hatte mehrmals einen dicken Kloß im Hals und musste mit den Tränen kämpfen.
Meine Erwartungen an dieses Buch waren hoch, doch nun nach dem lesen kann ich sagen die Autorin hat diese noch übertroffen.

Die Handlung ist sehr berührend, emotional und auch fesselnd.
Auch jetzt nach dem lesen kreisen meine Gedanken immer noch um Sage und Luca.
Dieses Reihe ist etwas ganz besonderes und ich werde sie mit Sicherheit nochmal lesen.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.






Mit "Verliere mich. Nicht." ist der Autorin ein emotionaler und berührender zweiter Band gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugte.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.


1 Kommentar:

  1. Huhu,
    von Laura Kneidl habe ich bisher nur die Elemente der Schattenreihe gelesen und fand sie wirklich toll. Diese Reihe steht noch auf meiner Wunschliste.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.