Samstag, 30. Dezember 2017

[Rezension] Juli im Winter von A.L. Kahnau


Titel: Juli im Winter
Autor: A.L. Kahnau
Reihe: Einzelband
Seiten: 196
Preis: eBook: 2,99 / Taschenbuch: 9,99 Euro
Erschienen: 08.12.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon






(Quelle: Amazon)


„Du bist deines eigenen Glückes Schmied.“ 
In diesem Glauben wurde Juli großgezogen und dementsprechend selbstbewusst geht sie durch die Welt. 
Juli ist klug, charmant und beliebt. 
Als eine neue Mitschülerin in ihre Klasse kommt, ahnt sie nicht, dass diese ihr sehr bald zeigen wird, wie falsch sie lag. 
Julis Leben gleicht plötzlich einem Sturzflug, dessen Ausgang ungewiss ist.

Hinweis der Autorin: Dieses Buch dreht sich vorrangig um das Thema Mobbing. Daher spreche ich lieber eine Warnung für all diejenigen aus, die dieses Thema persönlich betrifft. Es könnte euch eventuell emotional sehr mitnehmen. Solltet ihr das Buch bereits angefangen habe, rate ich euch, bis zum Schluss (inklusive Schlusswort) zu lesen. Vielen Dank! Und fühlt euch gedrückt. <3






Mit einer fließenden Bewegung werfe ich mir die rote Wolldecke über die Schultern und lasse mich anschließend in Papas großen Kuschelsessel fallen.







Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt. Das Cover fiel mir sofort auf, ich finde es wunderschön, es ist ein Hingucker und man vergisst es so leicht nicht.
Die Story des Buches hat mich ehrlich umgehauen, sie bewegte mich tief und ich saß teilweise geschockt und fassungslos vor dem Buch.

Ich finde allerdings das der Klappentext dem Inhalt nicht ganz gerecht wird, zum Glück hat die Autorin noch eine kleine Anmerkung hinzugefügt denn das finde ich sehr wichtig. Besonders natürlich für Betroffene Personen ist es von Vorteil zu wissen worauf sie sich ein lassen.

Daher möchte ich es auch hier noch einmal ansprechen, in diesem Buch geht es vorrangig um Mobbing.

Mobbings ist ein schwieriges Thema, und es könnte aktueller kaum sein.
Deshalb finde ich das der Autorin hier ein wichtiges Buch gelungen ist welches sogar bestand im Schulunterricht sein sollte. Denn ich garantiere das nach dem lesen einigen Schülern die Augen geöffnet wurden.

Der Einstieg ins Buch gelang mir ohne Probleme.
Gleich zu beginn ging es sehr spannend und auch erschrecken zu.
Ich musste wirklich mehrmals Schlucken und ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper.
Kurz danach lernte ich Juli kennen, ich finde sie wurde hier authentisch gezeichnet, denn auch mich wirkte sie sehr realistisch.
Ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen, ich fand ihre ganze Art einfach klasse.

Mit Nessa wurde ich einfach nicht warm. Ich fand sie unmöglich und hätte sie am liebsten einfach mal geschüttelt.
Sie hat so viel angerichtet das machte mich einfach wütend.
Sicherlich erfuhr man auch über sie einiges, doch Verständnis hatte ich für ihr Verhalten nicht.

Julia ist beliebt, hat viele Freunde und fühlt sich unglaublich wohl, als ihre Klasse jedoch eine neue Mitschülerin bekommen wendet sich das Blatt und schon bald steht Juli ganz alleine da....

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten.
Ich habe jedes Wort und jede Seite inhaliert. Ich habe dieses Buch innerhalb wenigen Stunden ausgelesen und bin einfach vollkommen begeistert.

Die Handlung des Buches ist erschreckend, realistisch, packend und nervenaufreibend.
Sie machte mich aber auch sehr traurig und wütend.
Eine sehr bunte Mischung voller Emotionen.

Ich für meinen Teil bin einfach nur begeistert und genau deshalb kann ich euch dieses Buch nur empfehlen.






Mit "Julia im Winter" ist der Autorin ein authentisches, realistisches und tief bewegendes Buch Buch über ein ernstes und aktuelles Thema gelungen welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.