Freitag, 3. März 2017

[Rezension] Ein bisschen wie Unendlichkeit von Harriet Reuter Hapgood


Amazon


Autor: Harriet Reuter - Hapgood
Verlag: Fischer
Reihe: Einzelband
Seiten: 384
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / eBook: 14,99 Euro
Erschienen: 23.02.2017
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Fischer Verlag





(Quelle: Fischer Verlag)



»So ist es, wenn man jemanden liebt.
So ist es, wenn man um jemanden trauert.
Ein bisschen wie Unendlichkeit.«

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens






Meine Unterwäsche hängt im Apfelbaum.
Ich liege im Gras und starre in die Zweige.





Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden.
Was mir sofort aufgefallen war ist natürlich das wunderschöne Cover. Es ist in blau gehalten und wenn man es in den Händen hält glitzert und funkelt es einfach nur schön.
Doch auch der Klappentext überzeugte mich sofort und so begann ich voller Vorfreude mit dem lesen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen. Dadurch konnte ich dieses Buch in einem Zug auslesen. Das besondere hier sind ganz klar die Zeitsprünge, die Reisen in die Vergangenheit und sogenannte Wurmlöcher.
Das ganze fesselte mich an die Seiten und zog mich immer mehr in den Bann der Story.

Gottie ist eine Protagonistin die mehr als außergewöhnlich ist.
Sie ist eine Träumerin wie es im Buche steht und dennoch ist ihre größte Leidenschaft Mathematik und Physik. Gleichzeitig ist sie liebend gern allein, das liegt vor allem an den schmerzhaften Verlust ihres Großvaters der sie sehr mitgenommen hat. Das auch noch ihr bester Freund weggezogen ist macht dass ganze nicht besser...

Die Charaktere in diesem Buch sind einfach klasse gezeichnet.
Nicht nur Gottie auch die ganzen Nebencharaktere sind farbenfroh und voller Leben.

Das besondere an diesem Buch sind für mich die Vielzahl der aktuellen und auch ernsten Themen die die Autorin hier mit eingebunden hat. Gerade deshalb eignet sich dieses Buch für jung und alt gleichermaßen.
Ein Buch über Liebe, Verlust, Trauer und Freundschaft das auf seine ganz eigene Art zum Nachdenken anregt und somit in meinen Augen auch sehr tiefgründig ist.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, das Ende kam meiner Meinung nach zu schnell und die Auflösung an sich bietet noch Platz nach oben. Sicherlich ist das Ende auf der einen Seite verständlich und beantwortet viele Fragen, aber leider bleibt auch einiges ungewiss.
Zudem kam ich mit den "Wurmlöchern" nicht klar, zu Beginn war es noch ok aber zum Schluss hin wurde es nur noch verwirrend und ich habe es aufgegeben diese Wurmlöcher zu verstehen.

Trotz meiner Kritik hat mir das Buch mehr als gefallen, ich wurde gut unterhalten und habe mit Freude gelesen, was natürlich vor allem an Gottie lag.
Für mich ist dieses Debüt der Autorin ein gelungenes Jugendbuch welches tiefgründig ist und zum Nachdenken anregt.
Deshalb kann ich hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen.







Mit "Ein bisschen wie Unendlichkeit" ist der Autorin ein fesselndes und tiefgründiges Jugendbuch gelungen welches mich immer wieder überraschen konnte. Trotz kleinerer Schwächen hat mir dieses Buch unglaublich gut gefallen und auch jetzt nach dem lesen schweifen meine Gedanken immer wieder zum Buch zurück.
Für mich ist dieses Buch eine wahre Überraschung, ein tiefgründiges Debüt welches ich so schnell nicht vergessen werde.
Von mir bekommt es 4 Sterne.




1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    dieses Buch steht auch noch auf meiner Liste der zu lesenden Bücher. Die Idee dahinter finde ich echt süß und die Umsetzung scheint begeistern zu können. *g*

    liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.