Samstag, 30. Januar 2016

[Rezension] Kalter Zorn von Ilja Albrecht



Titel: Kalter Zorn
Autor: Ilja Albrecht
Verlag: blanvalet
Seiten: 320
Preis: Taschenbuch: 8,99 / E-Book: 7,99 Euro
Erschienen: 16.11.2015
Wertung: 5 / 5




[Rezension] Windfire von Lynn Raven



Titel: Windfire
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Seiten: 464
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 11,99 Euro
Erschienen: 14.12.2015
Wertung: 4 / 5




Freitag, 29. Januar 2016

[Themenwoche] Dear Sister - Interview mit Maya Shepherd + Gewinnspiel






Hallo Liebe Leser, heute ist auch schon der letzte Tag der Themenwoche rund um Maya Shepherds Dear Sister Reihe,
heute hab eich ein kleines Interview für euch.

Vergesst nicht ihr könnt noch bis zum 31.01.16 um 23:59 Uhr teilnehmen und so in den Lostopf für die komplette Reihe im Taschenbuch Format springen.

Viel Spaß!




Die Autorin:


Bildquelle: Maya Shepherd


Über die Autorin:


Als ich am 18.August 2012 meinen Debütroman "Schneerose" als Selfpublisher veröffentlichte, hatte ich keine große Erwartungen. Ich wollte meine Geschichte mit deutschsprachigen Lesern teilen und hoffte auf ehrliche Meinungen, um mein Werk und mein Schreibtalent besser einschätzen zu können. Vielleicht gefällt es ja nur mir und die Mehrheit der obejektiven Leser schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und zerreißt mein "Baby" in der Luft. Aber so kam es nicht. Mich erreichten fast ausschließlich positive Reaktionen und ich fühlte mich, als sei ich frisch verliebt. Bei jeder neuen Rezensionen freute ich mich wie eine Schneekönigin.

Die nächste Buchidee war in Form von "Radioactive" bald geboren. Ich habe schon immer gerne geschrieben. In der Grundschule waren es Märchen und in der Jugend Songs und Drehbücher. Aber richtig Freude habe ich erst durch das Schreiben von Romanen entwickelt. Es gibt kaum ein schöneres Gefühl als festzustellen, dass die Leser die eigenen Geschichte und die darin vorhandenen Charaktere genauso sehr lieben wie man selbst.

Heute schreibe ich hauptberuflich und in vielen ruhigen Momenten kann ich mein Glück darüber immer noch nicht fassen. Ich bin endlich bei dem angekommen, was ich liebe.



Das Interview:




Wann hast du eigentlich mit dem Schreiben begonnen?


Geschrieben habe ich schon immer gerne. In der Grundschule hatten wir einmal das Thema Märchen und mussten dabei selbst ein Märchen zu Ende schreiben. Das hat mir besonders viel Spaß gemacht und ich hätte am liebsten nicht nur Seiten, sondern ein ganzes Buch gefüllt. Mit 14 Jahren habe ich angefangen Fan Fictions zu meiner damaligen Lieblingsserie zu schreiben. An meinen ersten Roman habe ich mich jedoch erst 2010 getraut und im Laufe eines Jahres beendet. Damals wusste ich noch nichts von Selfpublishing und habe mich deshalb mit dem fertigen Buch bei allen namenhaften Verlagen beworben. Leider ohne Erfolg, aber davon habe ich mich nicht unterkriegen lassen, sondern ein neues Buch begonnen und als ich dann auch noch KDP entdeckt habe, war für mich klar, dass ich es ohne Verlag versuchen möchte. So ist dann mein Debüt „Schneerose“ am 18.August 2012 erschienen.



Du schreibst in verschiedenen Genre, welches dieser Genre reizt dich am meisten?



Ich kann mich nicht auf ein Genre festlegen und möchte es auch nicht, da ich die Abwechslung liebe. Heimisch fühle ich mich im Bereich Fantasy, speziell Dystopien. Aber wenn ich Lust habe einen Liebesroman zu schreiben und ich das Gefühl habe, dass es die richtige Zeit dafür ist, wage ich mich auch daran. Selbst lese ich auch sehr gerne Thriller – ein Genre an das ich mich bisher nicht dran gewagt habe. Ich habe zwar einige Ideen, aber noch war keine so zündend, dass ich sie zu Papier bringen wollte. Zudem habe ich großen Respekt vor Thrillerautoren, da ich gerade in dem Genre wichtig finde, dass alles bis ins kleinste Detail gut durchdacht ist und man als Autor immer wieder falsche Spuren auslegen muss, die aber am Ende ein großes, überwältigendes Ganzes ergeben sollen.



Die Radioactive Reihe, die Dear Sister Reihe, Promise Reihe, 50 Tage und Märchhaft sind nur einige Bücher von dir. Zu welcher Reihe oder zu welchen Buch hast du eine besondere Verbindung? Oder sind sie alle deine Babys?



Natürlich sind alle Bücher meine Babys. Ich bereue nicht eines von ihnen, auch wenn ich jetzt nach drei Jahren sicher ein paar Stellen ändern würde, aber die Grundgeschichte wäre immer wieder die Gleiche. Jedes meiner Bücher hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert. „Schneerose“ ist mein Debüt und wird deshalb immer einen Platz in meinem Herzen haben. Der erste Band der Promise-Trilogie „Die Bärentöterin“ war in seiner Rohfassung das erste Buch, das ich geschrieben habe. Nach den Absagen der Verlage habe ich es erst einmal eine Zeit lang liegen lassen, bevor ich mich etwa zwei Jahre später noch einmal daran gewagt, viel umgeschrieben und gut die Hälfte gelöscht habe. Die Radioactive Reihe ist meine bisher erfolgreichste Buchserie. Durch die Bücher habe ich viele nette Blogger kennengelernt zu denen ich mittlerweile schon jahrelangen Kontakt pflege. Zudem wurden die Bücher bereits in vier Sprachen übersetzt (Englisch, Spanisch, Italienisch und Dänisch). Märchenhaft ist eine Erinnerung an meine Kindheit und es macht einfach Spaß mit den ganzen alten Märchen zu arbeiten und sie neu miteinander zu verknüpfen. Die Dear Sister-Reihe ist meiner besten Freundin gewidmet. Sie enthält alles, was wir beide besonders mögen: Irland, dunkle Fantasy, Liebesgeschichten und damit verbundene Intrigen und Eifersucht. „50 Tage“ war mein erster Liebesroman und eine große Herausforderung für mich.


Hast du einen besonderen Schreibplatz?


Zuerst wollte ich meinen Schreibtisch aufräumen, bevor ich ihn für das Interview fotografiere. Aber dann habe ich mich doch dagegen entschieden und ihn so gelassen wie er täglich aussieht, sonst würde ein falscher Eindruck von mir erweckt werde z.B. , dass ich ordentlich bin. Ich bin jedoch eher genau das Gegenteil: ein kreativer Chaot. Bei mir fliegen immer viele Zettel mit Notizen herum, stapeln sich Bücher zu denen ich noch Rezensionen schreiben möchte oder liegen Stifte wild durcheinander.


Mayas Schreibplatz





Wie fallen dir die ganzen Ideen zu deinen Büchern ein? Hast du da einen Trick, oder kommt das von ganz alleine?


Ideen kommen bei mir von ganz alleine. Zu jeder Tages- und Nachtzeit und ganz egal an welchem Ort. Manchmal inspiriert mich auch ein Song, ein Film oder ein eher unscheinbarer Aspekt aus einem anderen Buch. An manchen Tagen überkommen mich so viele Ideen, dass ich mit dem Aufschreiben kaum hinterher komme und dann kommt wieder tagelang gar nichts. Generell habe ich gelernt, dass ich die Ideen nicht versuchen darf zu erzwingen, denn dann kommen sie aus Prinzip nicht. Die besten Ideen kommen ganz plötzlich, unerwartet und wie aus dem Nichts.



Was hast du für 2016 geplant?




2016 plane ich eine Überraschung für alle Leser der Radioactive-Reihe oder solche, die es noch werden möchten. Das Finale von Märchenhaft wird Anfang des Jahres erscheinen und auch Dear Sister geht mit Sicherheit weiter. Vielleicht gibt es aber auch noch die eine oder andere ganz besondere Idee, die keinen Aufschub duldet und sofort in die Tat umgesetzt werden möchte, ganz egal, was ich mir für 2016 vorgenommen haben.


_______________________________________________________________




Das Gewinnspiel:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit etwas zu gewinnen!
Um in den Lostopf zu kommen beantwortet mir einfach die Frage, hinterlasst dazu einen Kommentar.

*Extratipp: Wer jeden Tag die Gewinnspielfrage beantwortet, der kann so Extralose sammeln*



Wie gefällt euch das Interview?



Die Preise:

1. Preis

Die komplette Dear Sister Reihe, signiert im Taschenbuchformat


2. - 5 Preis

Je ein E-Book nach Wahl im Wunschformat ( ePub oder Mobi )
Ihr könnt aus allen bisher erschienen Bücher der Autorin ein Buch auswählen.



Teilnahmebedingungen 

Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand nur innerhalb Deutschlands, keine Haftung bei Verlust auf den Postweg.
Die Gewinner erklären sich der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden.
Die Adressen werden nur zur Gewinnübermittlung verwendet, anschließend erfolgt die Löschung der Daten.
Das Gewinnspiel läuft vom 25.01. bis zum 31.01.2016
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01.02.2016




Viel Glück!!

Donnerstag, 28. Januar 2016

Gewinnerbekanntgabe zur Blogtour Der vergiftete Raum von Alf Stiegler




Liebe Leser,


vielen Dank für Eure Teilnahme an unserer Blogtour von "Der vergiftete Raum" von Alf Stiegler.
Wir haben uns sehr über Eure Beteiligung gefreut und haben die Gewinner gezogen:

Je ein komplettes E-Book Serial in Mobi oder Epub geht an:


Kim-Jasmin Sandrock

Sabine K. 

Tiana Loreen

Daniela Schiebeck

Bettina Hertz


Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt eine Mail mit Formatwunsch an folgende Mailadresse des Gewinnspielveranstalters:
Mail: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Alf Stiegler
Euer Ansprechpartner ist Katja Koesterke

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

[Rezension] Ist das Liebe oder kann der weg? von Anke Maiberg



Amazon





Autor: Anke Maiberg
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 432
Preis: Taschenbuch: 8,99 / E-Book: 7,49 Euro
Erschienen: 10.12.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: ©  Amazon



[Themenwoche] Dear Sister - Schattentochter von Maya Shepherd





Hallo Liebe Leser, heute stelle ich euch den vierten Teil der Dear Sister Reihe Schattentochter vor.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen!!
Viel Spaß!



Das Cover:


Amazon



Einige Daten zum Buch:


Titel: Dear Sister - Schattentochter
Autor: Maya Shepherd
Reihe: Band 4
Seiten: 386
Preis: Taschenbuch: 11,99 / E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 20.12.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon




Eliza musste Wexford verlassen, um die zu schützen, die sie liebt. Ihre Schwester Winter versucht alles um sie wiederzufinden und aus der Gewalt der Fomori zu befreien. Doch mit dieser Entscheidung steht sie alleine da. Weder Schattenwandler Liam noch Elizas große Liebe Lucas sind bereit Winter zu helfen, sodass auch diese bald die Suche einstellen muss. Gerade als wieder etwas Normalität in ihr Leben eingekehrt ist, taucht eine Fremde in der Stadt auf, die behauptet Eliza schwebe in Lebensgefahr. Winter muss sich erneut im Kampf gegen übernatürliche Kräfte stellen, um ihre Schwester zu retten. Aber jeder Sieg erfordert auch Verluste – ist Winter bereit den Preis zu zahlen? Dunkle Rituale, Intrigen, Spannung und große Gefühle – Band 4 der Schattenwandlerserie.


               

Liebe Schwester,
ich werde niemals aufhören dich so zu nennen, ganz egal, ob unsere
DNA etwas anderes sagt.


             
                                 
            

Auf diesen Teil der Reihe habe ich schon sehnsüchtig gewartet.
Ich begann mit dem lesen und war sofort wieder mitten im Geschehen. Das finde ich besonders toll an der Reihe, ohne langes Vorreden ist man sofort mitten drin.
Alle Teile der Reihe schließen nahtlos aneinander an.

Für mich wird es aber mit jeden Teil schwieriger euch nicht zu Spoilern.
Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen, denn ich denke der Klappentext sagt alles aus was man wissen sollte.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr locker und flüssig!
Ich begann mit dem lesen und wurde sofort wieder in den Bann der Story gezogen.
Schon nach wenigen Seiten entwickelte auch dieser Teil eine enorme Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.

Die Charaktere sind dem Leser ja schon aus den anderen Teilen bekannt.
Ich muss sagen ich habe jeden einzelnen von ihnen liebgewonnen.
Sie sind durchweg authentisch und realistisch gezeichnet.

Die Handlung ist auch hier derart spannend, teilweise dachte ich ich würde an den Seiten kleben.
Mehrmals musste ich den Atem anhalten und konnte nicht fassen was gerade geschehen war.
Dieses Buch konnte mich mehr als gut unterhalten.

Zusammenfassend gesagt ist Dear Sister - Schattentochter ein weiterer grandioser Teil der Reihe der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat.


Klare Empfehlung von mir!



                                 

Mit Dear Sister - Schattentochter hat die Autorin einen weiteren unterhaltsamen Teil der reihe geschaffen.
Sympatische Charaktere, eine rasante wie auch spannende Handlung sowie ein wundervoller Schreibstil machen dieses Buch zu einem meiner Highlights!
Natürlich bekommt auch dieser Teil von mir die volle Punktzahl!






Das Gewinnspiel:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit etwas zu gewinnen!
Um in den Lostopf zu kommen beantwortet mir einfach die Frage, hinterlasst dazu einen Kommentar.

*Extratipp: Wer jeden Tag die Gewinnspielfrage beantwortet, der kann so Extralose sammeln*



Wie gefällt euch der Titel?



Die Preise:

1. Preis

Die komplette Dear Sister Reihe, signiert im Taschenbuchformat


2. - 5 Preis

Je ein E-Book nach Wahl im Wunschformat ( ePub oder Mobi )
Ihr könnt aus allen bisher erschienen Bücher der Autorin ein Buch auswählen.



Teilnahmebedingungen 

Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand nur innerhalb Deutschlands, keine Haftung bei Verlust auf den Postweg.
Die Gewinner erklären sich der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden.
Die Adressen werden nur zur Gewinnübermittlung verwendet, anschließend erfolgt die Löschung der Daten.
Das Gewinnspiel läuft vom 25.01. bis zum 31.01.2016
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01.02.2016



Viel Glück!!

[Blogtour] Ist das Liebe oder kann der weg von Anke Maiberg - Zitate


Hallo Liebe Leser,
heute macht unsere Blogtour bei mir halt.
Gestern habt ihr bei Ramona von Kielfeder die Schauplätze kennengelernt, heute darf ich euch einige Zitate aus dem Buch vorstellen.
Viel Spaß, natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen!!!



Zitate:


Mit mutigen, ausgefallenen und möglicherweise leicht kriminellen Racheideen ist es meistens so, dass sie einem am nächsten Morgen albern vorkommen. Oder einen der Mut verlässt. Oder beides.
Beste Freundinnen, die den Freund nicht leiden können und auf eine mutige ausgefallene und mindestens leicht kriminelle Verstümmelungsaktion schon lange gewartet haben, sorgen für diesen Fall vor.


O mein Gott, dieser Blick. Da war mein Supersonderflirtblick nichts dagegen. Irgendwas machte er mit seinen Augenwinkeln. Er schien sich zu mir ranzusoomen. Oder mich zu ihm. Ich schluckte aufgeregt und machte mich darauf gefasst, gleich an seiner breiten Brust zu landen.


Er hatte mich verlassen. Nicht ich ihn. Für meine Mutter war vollkommen klar, wie es gewesen sein musste. Ich war beleidigt, und ich wollte ihr auch keine Details erzählen. Am Ende würde sie mir erklären, dass er schon einen Grund gehabt haben musste, mich zu betrügen.



Ich guckte über die Schulter nach hinten. Tante Lisbeth hatte mir versprochen, uns wenigstens nicht mit dem Fernrohr hinterherzugucken.
Es stand auch nicht mehr auf den Balkon. Ob sie es im Wohnzimmer wieder aufgebaut hatte, ließ sich wegen der spiegelnden Fensterscheiben allerdings nicht sagen. Demonstrativ leckte ich möglichst lasziv an meiner Schleckmuschel.  



"Ich flirte mit den Stars. Das steht dann in der InTouch. Und dann bin ich kein langweiliges Mauerblümchen mehr", erklärte Sassi ihren Plan. Tante Lisbet runzelte die Stirn. "Beknackter Plan. Allein schon aus frauenrechtlicher Sicht." Katja beugte sich zu mir rüber. "Jetzt keine Frauenrechte", wisperte sie mir zu. "Für eine Nacht mit Chris Fletcher würde ich mein Abitur verschenken!"



"Sieh's ein. Männer sind nicht dazu geschaffen, eine Frau richtig zu lieben. Schon evolutionsmäßig nicht, schau dich im Tierreich um!" "Schwäne bleiben ein Leben lang zusammen", wandte ich ein. "Ja, und vielleicht auch noch Pantoffeltierchen und Feuerquallen. Super Beispiel, Inga! Vielleicht nehmen wir besser welche, die uns genetisch nahestehen? Zum Beispiel Affen?" "Selber super Beispiel. Pantoffeltierchen und Feuerquallen haben überhaupt keinen Sex." "Deshalb können sie auch treu sein."



Das Gewinnspiel:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit etwas zu gewinnen, beantwortet dazu einfach die Gewinnspielfrage.


Wie gefallen euch die Zitate? Konnte ich eure Neugierde wecken?


Die Preise:

1. Preis

Hörbuch 



2. Preis

signiertes Taschenbuch



3. - 6. Preis

je ein Tee von Teekontor Nordfriesland 



Die Tour im Überblick:

25.01.2016
Buchvorstellung

26.01.2016
Protagonisten

27.01.2016
Schauplätze

28.01.2016
Zitate
Line von Lines Bücherwelt *hier bei mir*

29.01.2016
It Girl

30.01.2016
Interview




Teilnahmebedingungen

Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern.
Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht…
Keine Haftung für den Postversand
 Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
 Das Gewinnspiel läuft vom 25. Januar – 30.Januar 2016 um 23:59 Uhr
 Jeder Teilnehmer der an allen Beiträgen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 6 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
 Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 31.Januar 2016 auf allen teilnehmenden Blogs im Laufe des Tages.


Mittwoch, 27. Januar 2016

[Themenwoche] Dear Sister - Schattenschwestern von Maya Shepherd





Hallo Liebe Leser, es ist wieder soweit, es startet eine neue Themenwoche.
Diese Woche dreht sich alles um die Dear Sister Reihe von Maya Shepherd.
Ich stelle euch die Bücher genauer vor, außerdem habe ich einige tolle Zitate für euch rausgesucht.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen!!
Viel Spaß!



Das Cover:

Amazon



Einige Daten zum Buch:



Titel: Dear Sister - Schattenschwestern
Autor: Maya Shepherd
Reihe: Band 3
Seiten: 338
Preis: Taschenbuch: 10,99 / E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 10.04.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon




Eliza ist es gelungen, den Jägersfluch zu brechen, der auf ihrer Schwester lag. Doch für ihre Entscheidung musste sie einen hohen Preis bezahlen, dessen Konsequenzen sie nun zu spüren bekommt. Nicht nur die Polizei ist hinter ihr her, sondern auch andere Schattenwandler, die Rache an Eliza nehmen wollen. Alle Menschen, die ihr etwas bedeuten, schweben erneut in Gefahr. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt taucht ihre Tante Rhona in der Stadt auf. Ist es möglich, dass sie mehr weiß, als sie vorgibt? Kann sich Eliza Hilfe von ihr erhoffen oder setzt sie ihr Vertrauen in die falsche Person?


             

Liebe Schwester, ich habe für dich alles riskiert und alles verloren: das Vertrauen unserer Eltern, meine Zukunft, Lucas, Will und am Ende sogar meine Freiheit.


               



Wer mich kennt weiß das ich ein riesen Fan der Autorin bin, ich habe jedes ihrer Bücher gelesen und war jedesmal aufs neue begeistert. Am meisten begeisterte mich diese Dear Sister Reihe.

Auch dieser dritte Band schließt nahtlos an den ersten Teil an. Ich werde hier jetzt nicht Spoilern, das es die Spannung des Buches nur mindern würde. Außerdem muss man die beiden Vorgängerteile gelesen haben da man gewisse Vorkenntnisse braucht.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und flüssig, sie hat einen detaillierten und bildhaften Stil. Dadurch habe ich dieses Buch in einem Zug durchgelesen, der bildhafte Stil sorgte dafür das mein Kopfkino von ganz alleine ansprang.

Die Protagonisten kennt der Leser schon aus den ersten beiden Teilen, auch hier sind sie authentisch und realistisch beschrieben.
Winter ist mir wahnsinnig sympatisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten, egal was auch geschieht sie gibt nicht auf, sie lässt sich einfach nicht unterkriegen. Auch die anderen Protagonisten sind mir mit jeden Teil mehr ans Herz gewachsen. Obwohl schon zugegeben muss das ich mit Eliza so meine Probleme hatte. Teils konnte ich ihr Handeln nachvollziehen, auf der anderen Seite aber kam sie mir unmöglich vor.
Aber das war nicht schlimm denn es passt einfach so gut zur Story.

Die Handlung ist mal wieder absolut spannend und fesselnd. Sobald man mit dem Buch begonnen hat kann man es nicht mehr aus der Hand legen.
Durch geschickte Wendungen nimmt das Buch noch mehr an Spannung auf und die eingebauten Fantasyelemente runden das ganze noch ab.

Zusammenfassend gesagt ist Dear Sister eine grandiose Fortsetzung die mich vollkommen überzeugt hat. Dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen beschert und so schnell werde ich diese Story nicht vergessen.

Klare und absolute Leseempfehlung!


                      



Mit Dear Sister ist der Autorin eine fesselnde und spannende Fortsetzung gelungen die es in sich hat. Starke Protagonisten und eine rasante und spannende Handlung überzeugten mich sofort.
Dieses Buch bekommt daher von mir 5 Eulen, nun warte ich sehnsüchtig auf den vierten Band und kann es kaum erwarten auch ihn zu lesen.








Das Gewinnspiel:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit etwas zu gewinnen!
Um in den Lostopf zu kommen beantwortet mir einfach die Frage, hinterlasst dazu einen Kommentar.

*Extratipp: Wer jeden Tag die Gewinnspielfrage beantwortet, der kann so Extralose sammeln*



Wie gefällt euch der erste Satz? Konnte er eure Neugierde wecken?



Die Preise:

1. Preis

Die komplette Dear Sister Reihe, signiert im Taschenbuchformat


2. - 5 Preis

Je ein E-Book nach Wahl im Wunschformat ( ePub oder Mobi )
Ihr könnt aus allen bisher erschienen Bücher der Autorin ein Buch auswählen.



Teilnahmebedingungen 

Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand nur innerhalb Deutschlands, keine Haftung bei Verlust auf den Postweg.
Die Gewinner erklären sich der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden.
Die Adressen werden nur zur Gewinnübermittlung verwendet, anschließend erfolgt die Löschung der Daten.
Das Gewinnspiel läuft vom 25.01. bis zum 31.01.2016
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01.02.2016

Viel Glück!!

Dienstag, 26. Januar 2016

[Rezension] Talon - Drachenherz von Julie Kagawa



Amazon


Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Band 2
Seiten: 544
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / E-Book: 13,99 Euro
Erschienen: 11.01.2016
Wertung: 5 / 5




[Rezension] Ruhrkälte von Birgit Salutzki

Amazon



Titel: Ruhrkälte
Autor: Birgit Salutzki
Verlag: Emons 
Seiten: 240
Preis: Broschiert: 9,90 / E-Book: 8,49 Euro
Erschienen: 19.11.2015
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon




[Rezension] Jamaica Lane - Heimliche Liebe von Samantha Young






Autor: Samantha Young
Verlag: Ullstein
Reihe: Band 3
Seiten: 400
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 10.03.2014
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Ullstein Verlag



[Themenwoche] Dear Sister - Schattenjagd von Maya Shepherd




Hallo Liebe Leser, es ist wieder soweit, es startet eine neue Themenwoche.
Diese Woche dreht sich alles um die Dear Sister Reihe von Maya Shepherd.
Ich stelle euch die Bücher genauer vor, außerdem habe ich einige tolle Zitate für euch rausgesucht.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen!!
Viel Spaß!



Das Cover:




Einige Daten zum Buch:



Titel: Dear Sister - Schattenjagd
Autor: Maya Shepherd
Reihe: Band 2
Seiten: 356
Preis: Taschenbuch: 10,99 / E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 08.10.2014
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon






Seitdem ihre Schwester zurück ist, herrscht in Winters Leben das pure Chaos. Zuhause dreht sich alles nur noch um Eliza. Ihre große Liebe Lucas hat sie verlassen und selbst ihre beste Freundin Dairine wendet sich von ihr ab. Ihr einziger Verbündeter ist durch ihre Schuld gestorben. In Winter wächst die Wut auf ihre Schwester und kommt schließlich zum Ausbruch.

Eliza versucht derweil sich einen Platz in ihrem neuen Leben zu erkämpfen. Sie muss nicht nur gegen magische Kräfte, sondern vor allem gegen Eifersucht und Intrigen ankommen. Doch am meisten trifft sie die unbändige Wut ihrer eigenen Schwester. Werden sie sich jemals vertragen können? Oder steckt hinter Winters Rachegelüsten etwa der tote Schattenwandler Liam?


                  
"Liebe Schwester,
du warst für ein halbes Jahr verschwunden, ohne dass ich wusste, wo du bist,
wie es dir geht oder warum du überhaupt gegangen bist."


                                     

Den ersten Band habe ich ja schon verschlungen und war mehr als begeistert! Umso gespannter war ich natürlich auf den zweiten Band. Ich muss sagen meine Erwartungen wurden noch übertroffen.

Ich begann mit dem lesen und war sofort wieder mitten in der Geschichte ohne langes um den heißen Brei reden, dort wo der erste Band aufhört beginnt der zweite Band, von dem her kann ich nur jeden empfehlen der diese Reihe kennen lernen möchte mit dem ersten Teil zu beginnen.

Winter ist immer noch wie betäubt nach Liams Tod, dennoch wächst ihr Hass  auf Eliza mit jeder Minute. Für sie ist es unerträglich in Elizas Nähe zu sein, denn sobald sie das ist sieht sie rot und würde sich am liebsten auf sie stürzten
Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht welcher Fluch sich durch Liams Tod auf sie gelegt hat....

Der Schreibstil der Autorin ist mal wieder ein Traum, locker und flüssig zieht sie den Leser innerhalb weniger Seiten vollkommen in den Bann.
Immer wieder gelingt es ihr den Leser eine Gänsehaut zu bescheren, spannend und mitreißend. Drama, Liebe, Trauer und Verlust, das sind die Themen die dieses Buch ausmachen und so zu etwas ganz besonderen machen. Natürlich kommt auch der Fantasy Aspekt nicht zu kurz und hat mir richtig gut gefallen.

Kurz gesagt, ist der Autorin mit dem zweiten Band ihrer "Dear Sister" Reihe ein atemberaubende und mitreißende Fortsetzung gelungen mit der sie sich selbst noch mal übertroffen hat.
Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen, und es hat mir spannende Lesemomente geschenkt.

                                      

Mit "Dear Sister - Schattenjagd" ist der Autorin eine atemberaubende Fortsetzung gelungen die einen mitreißt und nicht mehr los lässt! Spannend und voller Dramen aber auch die Liebe und der Herzschmerz kommen nicht zu kurz gespickt mit grandiosen Fantasy Elementen machen diese Geschichte zu etwas ganz besonderen. Daher gibt es von mir die volle Punktzahl, 5 von 5 Eulen!!! Bitte mehr davon, ich weiß jetzt nicht wie es bis zum dritten Teil aushalten soll, ich warte sehnsüchtig auf die nächste Fortsetzung!!!






Das Gewinnspiel:

Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit etwas zu gewinnen!
Um in den Lostopf zu kommen beantwortet mir einfach die Frage, hinterlasst dazu einen Kommentar.

*Extratipp: Wer jeden Tag die Gewinnspielfrage beantwortet, der kann so Extralose sammeln*



Wie gefällt euch das Cover?



Die Preise:

1. Preis

Die komplette Dear Sister Reihe, signiert im Taschenbuchformat


2. - 5 Preis

Je ein E-Book nach Wahl im Wunschformat ( ePub oder Mobi )
Ihr könnt aus allen bisher erschienen Bücher der Autorin ein Buch auswählen.



Teilnahmebedingungen 

Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand nur innerhalb Deutschlands, keine Haftung bei Verlust auf den Postweg.
Die Gewinner erklären sich der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden.
Die Adressen werden nur zur Gewinnübermittlung verwendet, anschließend erfolgt die Löschung der Daten.
Das Gewinnspiel läuft vom 25.01. bis zum 31.01.2016
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01.02.2016

Viel Glück!!

[Blogtour] Der vergiftete Raum - Interview mit Juliana Braun



Hallo Liebe Leser und herzlich Willkommen zur nächsten Station unserer Blogtour zu "Der vergiftete Raum" von Alf Stiegler.
Gestern hattet ihr bei Manja von Manjas Buchregal einen tollen Einblick in die Fränkische Schweiz.
Heute habe ich ein Protagonisten Interview der besonderen Art für euch.

Viel Spaß und nicht vergessen macht auch bei unseren Gewinnspiel mit!
Morgen geht es bei Sarah von Zeilensprung - Literatur - Erleben weiter!



Protagonisten Interview mit Juliana Braun, dieses Interview wurde zu Beginn der Ereignisse im Waldheim aufgezeichnet.


Juliana schwang sich aus ihrem Skoda und fühlte sich erstaunlich wohl in den hohen Absätzen. Endlich mal wieder raus aus den Pädagogenklamotten.

Als sie sich auf den Weg zum Eingang des Cafés machte, begann sich ihr Bauchgefühl bemerkbar zu machen und sie mit Warnungen zu bewerfen: Was das für eine Bloggerin sei, warum sie Juliana zu einem Interview eingeladen hatte, worum es dabei überhaupt gehen sollte. Aber Juliana wischte diese Bedenken einfach beiseite. Sie war so froh dem Waldheim entkommen zu sein, dass sie wahrscheinlich auch einer Einladung zu den Zeugen Jehovas gefolgt wäre. Sie holte den Brief noch einmal hervor.

„Einladung zum Interview auf Lines Buchblog“

Mit Sicherheit ist Markus dafür verantwortlich, dachte sie bei sich. Ihr Geschäftspartner hatte von Anfang an kein gutes Gefühl bei ihrer Bewerbung in diesem seltsamen Heim gehabt, und wollte ihr nun ein wenig Ablenkung verschaffen.

Ihr Bauchgefühl war jedoch davon nicht zu überzeugen. >Ach ja?<, schimpfte es, >Warum hat er dich dann nicht vorher gefragt?< Juliana begann im Gehen in ihrer Handtasche zu wühlen, um sich abzulenken. Ihr Bauchgefühl gab keine Ruhe. >Wenn du so sicher bist, dass er dafür verantwortlich ist, warum hast du dann nicht nachgehakt, was er sich dabei gedacht hat? Und wenn wir schon dabei sind…< „Halt gefälligst die Klappe!“ Juliana rammte ihre Absätze in den Boden und ballte die Faust in ihrer Handtasche.

Dann hörte sie das leise Klappern einer Tür. Mit einer unguten Vorahnung und hochgezogenen Schultern blickte sie von ihrer Tasche auf. Eine junge Frau stand in der Tür des Cafés, an ihren Lippen zupfte ein Lächeln.

Juliana ließ ihre Schultern sinken. „Sie haben das gesehen…“ Die junge Frau reichte ihr die Hand. „Sag ruhig Du“, sagte sie und lächelte noch etwas breiter. Als ob sie wüsste, dass Juliana die ungewöhnliche Angewohnheit hatte, mit ihrem Bauchgefühl zu sprechen. Aber das konnte natürlich nicht sein.

„Willkommen zum Interview auf Lines Buchblog!“

„Mein Name ist Jacqueline“, sagte die junge Frau, „aber alle nennen mich Line.“ Juliana spürte, wie ihr freundliches Interesse entgegen schlug, und nach der Angst und der Verzweiflung im Waldheim fühlte sich das an, als würde man nach einem eisigen Schneesturm in ein warmes Bad steigen. Dankbar ergriff sie die gereichte Hand und drückte sie. „Juliana. Aber alle nennen mich Jana.“

Wieder dieses wissende Lächeln. „Komm mit“, sagte Jacqueline dann und führte Juliana in ein gemütliches kleines Café. Es war noch kein Gast da, und die Vertraulichkeit, mit der die Bedienung die Bestellung aufnahm, ließ Juliana vermuten, dass hier öfter solche Interviews stattfanden. Der kleine Raum war gemütlich eingerichtet. Überall standen Bücher herum, es roch nach Papier und Holz und eine Duftlampe auf ihrem Tisch verströmte den dezenten Hauch von Lavendel. Ein Literaturcafé offenbar. Juliana spürte wie sie sich entspannte.

Ein paar Minuten später war das warme Klappern von Porzellan zu hören, als die Bedienung zwei Tassen mit handgebrühtem Kaffee brachte. Voller Verzückung beobachtete Juliana, wie der Dampf aus der Tasse stieg. Heiß. Frisch. Sie nahm den Becher in beide Hände, lehnte sich in ihrem Stuhl zurück und ermutigte Jacqueline mit einem freundlichen Blick über den Dampf hinweg, dass sie ruhig mit dem Interview beginnen könne.

Die Bloggerin stellte ihre Tasse ab und holte einen Stift hervor. Juliana nippte an ihrem Kaffee, gespannt auf die Fragen, die man ihr stellen würde. Wahrscheinlich würde es wieder einmal um ihre berühmte Vergangenheit gehen. Queen Suicide. Na bitte, sie hatte sich schon so oft dafür gerechtfertigt, dass…

„Dieser geheimnisvolle Brief, den du aus dem Waldheim bekommen hast…“

Juliana verschluckte sich und musste so heftig husten, dass die Flamme unter der Duftlampe zu flackern begann. Jacqueline sprang auf und sah betroffen aus, aber Juliana hob beschwichtigend die Hand. „Schon gut“, krächzte sie, als sie wieder zu Atem kam, „schon gut.“
In ihrem Kopf jedoch rasten die Gedanken. Sie hatte keine Ahnung, wie die junge Frau von dem Brief erfahren haben konnte, immerhin hatte Juliana nicht einmal Markus davon erzählt. Aber bitte, dachte Juliana, und ihre Instinkte schärften sich. Wollen wir doch mal sehen, wohin uns dieses Gespräch führt. Sie deutete der Bloggerin, dass sie ruhig weitermachen konnte.

„Wie hast du dich gefühlt, als du diesen Brief bekommen hast?“

Juliana behielt sie scharf im Auge. Jacqueline sah ebenfalls wachsam aus. Interessiert. Aber auch besorgt. Vielleicht wusste sie ja etwas darüber, welche Experimente man mit den Kindern im Waldheim angestellt hatte. Vielleicht konnte sie Juliana sogar weiterhelfen.
>Vielleicht hat sie aber auch nicht die geringste Ahnung<, warf Julianas Bauchgefühl ein, >und will nur eine Sensation aus dir herauskitzeln, um noch mehr Leser auf ihren Blog zu locken!<

Diesmal beschloss Juliana auf ihr Bauchgefühl zu hören. Sie würde sich mit Bedacht an ihrer Interviewpartnerin herantasten. „Wie hättest du dich gefühlt?“, fragte sie also zurück.

Line hob eine Braue. „Wie ich mich gefühlt hätte, wenn mir ein Brief von einem Heimbewohner zugeschickt worden wäre, der von Geisterhalluzinationen spricht, und fürchtet, dass man ihn umbringen will? Was glaubst du wohl.“ Sie nahm selbst einen Schluck Kaffee. „Ich wäre geschockt.“

Juliana breitete ihre Arme in einer Da-ist-es-mir-nicht-anders-ergangen-Geste aus.

„Was mich zu der Frage führt: Warum hast du dich dann trotz dieses Briefes auf die Stelle im Waldheim beworben?“

Tja. Was sollte Juliana darauf nur antworten? Weil ich ein verdammtes Opfer meiner Faszination für bizarre psychologische Phänomene bin! Sie entschied sich jedoch, nur diesen anderen Teil der Wahrheit in ihrer Antwort zu erwähnen. „Der Brief war ausdrücklich an mich gerichtet“, sagte sie. „Jemand fürchtet um sein Leben und bittet mich um Hilfe. Wie könnte ich das ignorieren?“
Line rührte in ihrem Kaffee, das Klappern des Löffels am Porzellan füllte die Stille. Mittlerweile wünschte sich Juliana, dass ein paar mehr Gäste kommen würden.

„Wie war dann dein erster Eindruck vom Waldheim, seinen Angestellten und Bewohnern?“

Ohne dass Juliana das verhindern konnte, schossen ihr die mühsam verdrängten Erinnerungen wieder durch den Kopf; Erinnerungen an den Einrichtungsleiter, dieses sadistische Schwein, an den gewalttätigen Skinhead mit den blutigen Augen, an den Tintenfischjungen und die Art wie der stille Sonderling sie immer ansah, an all die anderen Bewohner und diese unausgesprochene Angst, die sie alle niederdrückte wie die unsichtbare Pranke eines Riesen.

„Mein erster Eindruck…“, sagte sie nur und stellte ihre Kaffeetasse ab, „hat mich darin bestätigt, dass dieser Brief kein Scherz ist.“
Das Geräusch von Jacquelines Kugelschreiber auf Papier. Als keine weitere Antwort von Juliana kam, hob sie den Kopf.

„Hat sich dein erster Eindruck vom Waldheim seitdem geändert?“

Juliana zuckte zusammen. Diese Fragen bohrten mitten in die offenen Wunden. Was sollte sie ihrem Gegenüber sagen? Dass es jeden Tag offenkundiger wurde, wie sehr auch die Mitarbeiter von irgendeinem dunklen Geheimnis niedergedrückt werden? Und dass das auch an ihrem eigenen dunklen Geheimnis rüttelte… Ohne sich daran hindern zu können, tastete sie nach den Lederarmbändern, die sie unter ihrem Ärmel versteckt hielt. Jacqueline bemerkte das, und für eine Sekunde durchzuckte Juliana der glühende Schreck, die junge Frau könnte sie danach fragen. Die Bloggerin jedoch bemerkte offenbar den leidenden Ausdruck in Julianas Gesicht und beschloss nicht weiter nachzufragen.

„Nun gut, anderes Thema. Kinder, die alle anfangen Geister zu sehen. Jetzt mal Hand aufs Herz: Gibt es so etwas wie ansteckende Halluzinationen wirklich?“

Juliana entspannte sich ein wenig. Das war ihr Gebiet.  „Ich meine“, fuhr Jacqueline fort, „das klingt eher, als hätte sich das ein Psychothriller-Autor mit zu viel schräger Fantasie ausgedacht.“ Sie grinste hintergründig. Julianas Kaffee-Appetit kehrte indes zurück und sie nahm die Tasse in die Hand. „So etwas wie im Waldheim hat es wohl wirklich noch nie gegeben“, gab sie zu. „Aber im Kleinen geschieht so etwas ständig. Es hat etwas damit zu tun, wie wir Ereignisse aus unserer Umgebung bewerten.“

Oh je, dachte Juliana, keinen Therapeutentalk… Sie räusperte sich. „Nehmen wir eine Familie, die gemütlich beim Abendbrot sitzt. Plötzlich klappern die Dachziegel. Jedem ist klar: das ist die Nachbarskatze auf Mäusejagd.“ Juliana nahm einen Schluck Kaffee. Ein wenig abgekühlt aber noch immer köstlich. „Ganz anders sieht die Situation aus, wenn sich der sechzehnjährige Sohn mit seinen Kumpels gerade „Paranormal Activity“ angeschaut hat und ins Bett gehen will. Dann wird das Ziegelgeklapper plötzlich anders bewertet, es wird im „Geisterhaus-Modus“ bewertet, und wenn dann einer erschrocken „Was war das?“ ausruft, einigt man sich stillschweigend darauf, dass hier irgendetwas Unheimliches vorgeht, und beginnt hinter jedem flackernden Schatten ein Gespenst zu sehen.“ Sie beobachtete, wie Jacquelines Stift über das Papier flog.

„Zu einer echten Halluzination oder Wahnvorstellung wird das Ganze dann, wenn man einer solchen Bewertung wirklich Wahrheitsgehalt zuspricht.“ Juliana schwenkte den Kaffee in ihrer Tasse und sog den Duft ein, „Ich meine, auch ein Sechzehnjähriger weiß, dass die Dachziegel vermutlich nicht wirklich unter einem Dämonenhuf geklappert haben.“ Sie grinste, „Auch wenn er es vermutlich nicht darauf ankommen lassen wird.“

„Kannst du mir denn einen Fall beschreiben, natürlich ohne Namen zu nennen, bei dem tatsächlich so etwas wie diese ansteckenden Halluzinationen im Waldheim aufgetreten sind?“

Julianas Grinsen verblasste. „Ja“, sagte sie, „und das ist gar nicht so selten.“ Sie lehnte sich zurück und sah aus dem Fenster. Ein steifer Wind riss an den Bäumen. „Stell dir vor, der Junge der das Klappern der Dachziegel hört, hat vorher keinen Horrorfilm gesehen, sondern sich an einer Geisterbeschwörung versucht. Gläserrücken, Ouija-Brett, du weißt schon. Stell dir vor, die Antworten dieses „Geistes“ waren in irgendeiner Form bedrohlich. Und jetzt stell dir vor, dass der Junge das Klappern der Dachziegel nun tatsächlich für einen Beweis hält, dass er heimgesucht wird.“ Juliana stellte ihren Kaffee ab. „Wenn er dann auch noch glaubt mit niemandem darüber reden zu können, dann ist der psychische Giftcocktail fertig, und wir Therapeuten bekommen ihn erst dann zu sehen, wenn er wegen einer handfesten Angststörung in der Psychiatrie gelandet ist.“

„Nicht darüber reden? Klingt ein wenig wie das, was den Kindern im Waldheim widerfährt, nicht wahr?“

Die Frage erwischte Juliana wie ein Schwall Eiswasser. Sie rang nach einer Antwort. Fand keine. Wenigstens konnte sie sich daran hindern, ihre Lederarmbänder zu berühren. Jacqueline beobachtete sie aufmerksam. Wartete geduldig. Sprach erst weiter, als sie sicher war, dass von Juliana tatsächlich nichts kommen würde.

„Ich will ehrlich zu dir sein Juliana“, sagte sie und beugte sich vor, „Du bist sehr offen und mitteilsam. Bis das Thema auf das Waldheim kommt.“ Die Bloggerin kaute sich auf der Lippe herum, als ob sie etwas zurückhielt. Schließlich sprach sie es dann doch aus.

„Es ist, als hätte man dir einen unsichtbaren Knebel angelegt. Wie gehst du mit dieser Situation um?“

Juliana erstarrte. Fesseln und Knebel. Genau das, was ich im Waldheim beobachte. Es hat mich angesteckt… Diesmal konnte sie sich nicht daran hindern, ihre Lederarmbänder zu berühren. Diesmal sah die Bloggerin nicht weg. Line beobachtete es genau. Sah Juliana dann in die Augen, nickte in Richtung von Julianas Armbändern und lächelte entschuldigend.

„Juliana, ich weiß, dass dich nicht jede Frage begeistern wird, doch kannst du mir erklären, was es mit diesen Lederarmbändern auf sich hat?“

Juliana sprang auf, so hastig, dass die Kaffeetasse vom Tisch flog, und die Duftlampe umkippte. „Ich…“, stammelte sie und beobachtete, wie die Duftlampenkerze in einer Pfütze aus Wasser und Aromaöl ertrank, „Ich…“, eine Wolke aus Lavendel und Kaffee breitete sich aus, „Danke für den Kaffee!“, stieß Juliana schließlich hervor, flüchtete aus dem Café, sprang in ihren Wagen und ließ den Ort des Geschehens hinter sich.

Erst als sie auf halbem Weg nach Bayreuth war, hatte sie sich wieder beruhigt. Sie hielt an einem Rastplatz. Und ihr wurde klar, dass das Waldheim wieder auf sie wartete. Dieses Geheimnis, das hinter der Idylle lauerte, so unergründlich und unerträglich, wie das Schweigen, das auf den Kindern lastete. Aber all das ist besser, dachte Juliana, als über meine Armbänder zu reden. Das, was von ihnen gebändigt wurde, begann sich ohnehin bereits zu regen. Sie wagte sich nicht auszumalen was geschah, wenn es aufwachte. Und Besitz von ihr ergriff.  

Dass Juliana weinte bemerkte sie erst, als Tränen auf das Leder tropften. Irgendwann hatte sie sich wieder gefasst. Ihre Ängste abgetötet. Und machte sich endgültig zurück auf den Weg ins Waldheim.  



Das Gewinnspiel:



1. - 5 Preis







Jeweils ein E-Book Paket "Der vergiftete Raum" Teil 1 - 7
im Mobi oder ePub Format


Um in den Lostopf zu kommen beantwortet einfach die folgende Frage, hinterlasst mir dazu einfach einen Kommentar.


Was haltet ihr von Juliana ?


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Den genauen Blogtour Fahrplan findet ihr Hier

Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.